Warum Ehrlichkeit wichtiger ist als von allen gemocht zu werden

30. Juli 2018

Sei ehrlich und authentisch

Wenn eine Blume nicht blüht, änderst du nicht die Blume, sondern die Umgebung.

Schön länger habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, ehrlich zu sein. Ehrlicher. Echter.
Ich wollte mich nicht verstellen, da habe ich einfach grundsätzlich was dagegen und ach ja – ich bin eine Rebellin.

Dinge einfach so zu akzeptieren fällt mir richtig schwer. Verbessern, optimieren, aber auf eine gesunde Weise. Nett sein, nur weil man das so macht, das ist nicht mein Stil. Das fällt bei mir unter die Kategorie „unauthentisch“. Natürlich ist da ein schmaler Grad von „zu allen freundlich sein“ und „authentisch sein“, wie ich finde. Wenn ich nun mal jetzt keine Lust habe, ausführlich zu antworten, wenn jemand fragt oder mich es nicht interessiert, wie denn der Urlaub der anderen Person war, dann frage ich auch nicht.
Das stößt natürlich sehr oft auf Verwirrung. Okay, es macht auch Spaß, Menschen zu verwirren oder besser gesagt, sie herauszufordern, mal nachzudenken.
Das macht man ja oft nicht so gerne. Weil es anstrengend ist, etwas zu ändern, vorallem sich. Oder überhaupt mal über irgendetwas nachzudenken, was über den eigenen Horizont geht. Ich verstehe das. Das macht Angst. Anders zu sein als andere und sich gegen etwas zu stellen.

Was da dann zwangsläufig passieren wird, ist dass du auch merkst, wie sich Menschen gegen dich stellen. Die mit deiner Ehrlichkeit nicht klar kommen. Ich kann aber nun mal nicht anders, ich sträube mich einfach dagegen nur nett zu sein, weil man das halt so macht. Ich bin lieber ehrlich aufrichtig, wenn mir danach ist. Wenn es mir gut geht und ich interessiert bin an der anderen Person, an dem was sie gerade erlebt hat.

Es passiert aber noch mehr: du begegnest Menschen, die auch ehrlich und aufrichtig sind und dich mit dem konfrontieren, was du nicht hören willst. Oder positiv ausgedrückt: Das Feld der Menschen, mit denen du deine Zeit verbringst, wird klarer und ehrlicher. Du ziehst das an, was du bist. Und wer möchte nicht seine Zeit mit Menschen verbringen, die dich wirklich verstehen, dir wirklich zuhören und nicht einfach nur aus Nettigkeit fragen, wie es dir geht. Echte Verbindungen, die bleiben und die dich akzeptieren können mit all deinen Facetten.

Wie ich schon auf meinem Tanzende-Elfe Blog zitiert habe und es immer noch aktuell ist:

„Lieber einsam als in schlechter Gesellschaft:
Lieber heute als morgen Menschen verlieren, weil du so bist, wie du bist, ehrlich, authentisch, du selber. Besser aufhören, von allen gemocht zu werden, oder von allen geliebt. Früher oder später kommt es sowieso raus, wie du wirklich bist.
Lieber heute als morgen so sein, wie du wirklich bist.“ (Bruno Würtemberger)

Zudem wirkt sich das auch auf deine anderen Lebensbereiche aus, eventuell wirst du auch ehrlich zu dir. Du darfst alles prüfen. Bin ich einem Bereich noch nicht ehrlich oder authentisch? Was möchte ich mit der Welt teilen und wo habe ich noch Hemmungen? Prüfe das für dich und dann mach dich frei von Kritik oder der Angst, dass dich dann niemand mehr mögen wird. Authentische Menschen – die ihre Verletzlichkeit zeigen, das einzige was zählt.

Wie ich etwas gefunden habe, wonach ich schon so lange gesucht habe – Thema Berufung

2. Juli 2018

Ölemischung Herzensbusiness

Werbung-da Produktnennung und Produktabbildung

Ich weiß unbewusst schon sehr lange, dass ich etwas machen möchte, dass viele Menschen erreicht und dass ich mich vorerst mit einem Job, in dem ich nur angestellt bin, nicht zufrieden geben kann. Mein Herz will schon lange etwas anderes, Größeres. Ich wusste aber nicht was. So gar nicht, oder eher, es gab zu viele Möglicheiten und zuviel Angst. Angst davor zu scheitern, nicht ernst genommen zu werden, oder dass es doch nicht das Richtige ist. Ich habe viele Bücher gelesen, tolle Online-Kongresse geschaut, mich mit Menschen unterhalten, die schon selbstständig sind, und all das hat mich schon geleitet. Doch diese Frage nach dem „Mit was soll ich denn anfangen?“ wurde immer stärker und kreiste viel zu oft in meinen Gedanken.

Als meine liebe Freundin aus Schweden mir dann die ätherischen Öle vorgestellt hat, probierte ich sie aus. Ohne darüber nachzudenken. Ich wollte es einfach testen. Als ich mich dann mit der tollen Melanie verbunden habe – und sie mir ein Reading für Öle gegeben hat – konnte ich mir eine eigene Mischung mit diesen Ölen machen. Und diese Mischung hat irgendwas verändert in mir. Schon als ich die Öle zusammen gemischt habe, könnte ich eine Freude und Begeisterung spüren. Es lag bestimmt auch an den Planeten im Dezember, es war eine gute Zeit um Ideen ins Leben zu bringen. Ich kaufte mir ein großes Magic-Heft, in dem ich all das reingeschrieben habe, was ich machen will. Wirklich alles, jede noch so kleine Idee, jeder große Traum. Und ich fing an zu malen, etwas von dem ich dachte, ich sei nicht dafür geeignet. Ich habe diesen Glaubenssatz einfach nicht mehr beachtet!

Ich wollte endlich meine Visionen auf die Erde bringen und teilen, und nun wusste ich auch endlich womit ich anfangen wollte. Mit den ätherischen Ölen von doTERRA. Diese Öle spielten bei diesem „Aufwachen“ eben eine große Rolle und es war plötzlich klar für mich.
Cedarwood hat mich geerdet und meine Ideen auf die Erde gebracht!
Viele weitere Projektideen kamen mir in den Sinn, es sprudelte nur so! Was ich noch alles machen werde, ist dabei nicht wichtig, sondern dass ich mich meiner Angst stelle. Dass die Unzufriedenheit für immer so zu leben um sovieles größer ist als die Angst zu versagen. Ich kann es so gut verstehen, wenn man es nicht tut, aus Bequemlichkeit, aus Angst, aus den alten Glaubenssätzen. Doch wenn du das alles hinter dir lässt: das Leben hat soviel mehr zu bieten. Jeder Mensch hat eine besondere Begabung, entdecke sie und fang an, dich dir zu stellen und über dich hinauszuwachsen. Es ist ein Prozess, und es lohnt sich!

Ich bin bereit, über meine Ängste hinauszuwachsen und meine Herzenswünsche zu leben. Ich möchte mehr wie nur in einem Hamsterrad zu leben und alle Begrenzungen, die ich immer von anderen höre, das sind ihre Begrenzungen, nicht meine. Alles ist möglich, das weiß ich, und jetzt habe ich damit wirklich angefangen und tue alles, um noch mehr zu wachsen und mir und meinen Wünschen treu zu bleiben.

Hier ätherische Öle bestellen